Baumit Cup in Schärding (Österreich) – U 15 qualifiziert sich!!!!

von Marc Wegner

Mit zwei Turniersiegen und einem zweiten Platz bei den bisherigen Hallenturnieren reisten wir am 04.01. mit viel Selbstbewusstsein zu zwei Quali-Turnieren für eines der bestbesetzten Hallenturniere Europas (u.a. mit dem FC Liverpool, Tottenham Hotspur, Crystle Palace, Glasgow Rangers, Dortmund, VFB, KSC, RB Leipzig, Main, Freiburg….sowie den namhaften Mannschaften aus Österreich) in der Altersklasse U 15.

Gleich am Anreisetag ging es nachmittags los. Insgesamt 15 Mannschaften nahmen an diesem Quali-Turnier teil. Im ersten Spiel traf man auf die Mannschaft von Red Star Penzing die man knapp mit 2:1 besiegen konnte. Wir kamen also somit gut in das Turnier und schnell war klar, das wir uns mit Penzing und dem SC Weiz (sind aktuell Tabellenzweiter der höchsten Liga in der Steiermark)  ums weiterkommen streiten werden. So war es wichtig sich keine Blöse zu geben und mit einem guten Torverhältnis sich eine komfortable Ausgangsposition zu erarbeiten. Dies gelang mit zwei klaren Siegen gegen den Karbener SV (6:1) und Putzleinsdorf (8:0). Da in der Zwischenzeit Penzing gegen Weiz gewonnen hatte, konnten wir uns sogar eine knappe Niederlage erlauben um trotzdem als Gruppenerster in die Zwischenrunde einzuziehen. So kam es dann auch, trotz einer 1:0 Führung mussten wir uns am Ende mit 1:2 geschlagen geben.

In der Zwischenrunde trafen wir auf den TSV Neu-Ulm und den FC Sonthofen. Hier bezwang zunächst Neu-Ulm den FC Sonthofen mit 2:0. In unserem ersten Spiel trafen wir auf Neu-Ulm und konnten diese in einem packenden Spiel ebenfalls mit 2:0 besiegen. Somit war der Halbfinaleinzug fast geschafft. Im anschließenden Spiel trennten wir uns mit 1:1 gegen Sonthofen, wobei der Gegentreffer erst in den Schlußsekunden erzielt wurde. Im Halbfinale hatte dann der SV Gmunden keine Chance und wurde mit 3:1 nach Hause geschickt.

Im Finale wartete nun wieder Neu-Ulm welches den SC Weiz in einem packenden Neumeterschiessen besiegte. Somit war die vermeintlich stärkste Mannschaft aus dem Weg geräumt. Auch in diesem Spiel wogte das Spiel hin und her. Letztendlich konnten wir in Führung gehen und diese verteidigen. Als Neu-Ulm in den letzten 20 Sekunden nur noch zwei Feldspieler auf dem Platz hatte (Zeitstrafen wegen Foulspiel und Meckern) war es letztendlich geschafft. Der Jubel war nach der Schlußsirene um 22.54 Uhr unbeschreiblich. Wir hatten es geschafft….Mit Pizza, noch in der Kabine, wurde der Erfolg ausführlich gefeiert.

Nach einer sehr kurzen Nacht traten wir am nächsten Tag zum zweiten Quali-Turnier an. Um Kräfte zu schonen spielten unsere beiden Torspieler im Feld (dabei erzielte sogar jeder ein Tor) und auch die Jungs die am Vortag weniger zum Einsatz gekommen waren hatten lange Einsatzzeiten. Trotzdem kamen wir wieder bis ins Halbfinale. Hier trafen wir wieder auf den SC Weiz. Nach einer 2:0 Führung ging uns die Puste aus und somit mussten wir uns letztendlich noch dem späteren Turniersieger mit 2:4 geschlagen geben.

Am 06.01. spielten wir nun in der Gruppe C des Baumit Cup gegen die Mannschaften aus Mainz, Crystle Palace (1te englische Liga), Sturm Graz (1te österreichische Liga) und Mattersburg (2te österreichische Liga). Die Atmosphäre in der Halle aber vor allem in den Umkleidekabinen war einmalig. Überall Massagebänke, Physiotherapeuten, Betreuer etc. für die Star`s von morgen und wir mittendrin. Das war schon beeindruckend…. Im ersten Spiel war uns dies leider noch anzumerken. Gegen die körperlich starken Mainzer waren wir zu Beginn viel zu verhalten und so lagen wir dann auch bereits nach 2 Minuten mit 0:2 hinten. Doch wir kamen immer besser ins Spiel und somit gelang Mainz nur noch ein Treffer zum Endstand von 0:3. Im nächsten Spiel trafen wir auf die Mannschaft von Crystle Palace. Was für ein klangvoller Name. Doch wir legten nun unseren Respekt ab und spielten wie im Rausch. Mit 4:1 wurden die Engländer von uns regelrecht zerlegt. Die Halle stand Kopf. Nach einem Spiel Pause trafen wir auf den SV Mattersburg, auch hier waren wir bärenstark und gewannen verdient mit 3:1. 6 Punkte nach 3 Spielen waren überragend…..doch leider trafen wir nun auf den die stärkste Mannschaft der Gruppe. Sturm Graz ist aktuell erster der höchsten Liga in Österreich und verlor am Tag zuvor das Passauer Hallenturnier erst im Finale gegen Dortmund nach 7 Meterschiessen. Doch auch hier spielten wir stark. Nach einem Rückstand gelang uns postwendend der Ausgleich zum 1:1. Dieses Unentschieden konnten wir auch lange halten und erst in der Schlußminute gelang den Grazer die Treffer zur 1:3 Niederlage. Mit den erzielten 6 Punkten und einem Torverhältnis von 8:8 waren wir nach 3 gespielten Gruppen somit der beste Gruppendritte. Der beste und zweibeste qualifizieren sich auch noch für die Zwischenrunde. Doch hier hatten wir kein Glück. Nach 4 Stunden Wartezeit war klar, da wir nur der Drittbeste Gruppendritte waren. Schade, aber als 13 (von 25) in diesem erlesenen Feld konnten wir stolz nach Hause fahren.

Wir hatten unseren Verein innerhalb und ausserhalb der Sporthalle hervorragend präsentiert. Spieler, Eltern und Trainerteam bildeten eine verschworene Einheit und hatten jede Menge Spaß miteinander. Von den vielen positiven Erlebnissen und Eindrücken können wir sicherlich noch lange profitieren.

Es spielten:

Niklas, Matej, Filip, Florian, Marco, Sebastijan, Philipp, Mladen, Anton, Fabio, Emir und Dario